Deutsche so reich wie nie – Italiener aber reicher

Von | 30. September 2013

So oder ähnlich konnte man vor einigen Tagen in verschiedenen Tageszeitungen lesen (z. B. SZ oder Sächsische Zeitung). Dabei ging es nicht um das Gesamtvermögen (also inklusive Immobilien, etc.), sondern um das Geldvermögen. Da liegt der deutsche Bürger unter den Industriestaaten weltweit abgeschlagen auf Platz 17, mit durchschnittlich 41.950 Euro, der Italiener 3 Plätze davor, mit 45.770 Euro, und die Schweiz  auf Platz 1 mit 141.895 Euro, gefolgt von den USA mit 100.710 Euro. Wohlweislich – Geldvermögen ohne Immobilien, etc. !

Was sagt das dem braven LINKE-, SPD- und GRÜN-Wähler? Genau: Steuern erhöhen! Denn wenn man das Gesamtvermögen im Euroraum betrachtet, dann stellt man sogar fest, dass die Deutschen diesbezüglich sogar auf dem letzten Platz liegen (dazu FAZ mit Grafik vom 9. April 2013). Also liebe Europafreunde und Euroretter, da müssen wir steuermäßig schon hinlangen, bei den „reichen“ Deutschen, – obwohl woanders offensichtlich mehr Geld zu holen wäre! Aber wie sagt doch schon die Bibel: „Geben ist seeliger als nehmen“. Und wir Germanen sind doch bibelfest. Oder!

Lesen Sie dazu auch den Artikel:  „Steuereinnahmen sprudeln„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen und als Zahl eintragen: *