Altersbezüge der Bundesbeamten kosten 757 Milliarden Euro

Von | 17. Juni 2019

Ein freundlicher Leser hat uns diesen Artikel aus BILD vom 13. Juni 2019 kopiert und zugeschickt. Die Schlagzeile: „Pensionen immer teurer. Altersbezüge der Bundesbeamten kosten 757 Milliarden Euro“. Unter Berufung auf das Finanzministerium (!) veröffentlichte BILD diese Zahlen: 

  • Die langfristigen Kosten für Pensionen und Gesundheitsversorgung der Ruhestands-Beamten stieg bis Ende 2018 auf 757,76 Milliarden Euro, darin enthalten eine Steigerung alleine für das Jahr 2018 in Höhe von knapp 70 Milliarden Euro. Dies sind knapp 0,758 Billionen Euro. Dazu im Vergleich: Die Gesamtschulden der BRD betragen derzeit knapp 2 Billionen Euro. 
  • Die Versorgungrücklagen des Bundes beliefen sich dafür Ende 2018 auf lediglich 17.53 Milliarden Euro (!).
  • Für diese Zahl von 757,76 Milliarden wurde von der statistischen Lebenserwartung aller Beamten ausgegangen, einer jährlichen Lohnsteigerung von 3 % (die sich auch auf die Pensionen auswirkt!).
  •  Mit 592.900 gibt es bereits jetzt mehr als doppelt so viele Pensionäre wie aktive Beamte und Soldaten!
  • Rechnerisch kostet somit jeder Bundesbeamte (inklusive Soldaten) für seine gesamte Lebensdauer den Steuerzahler 861.500 Euro.
  • Wir gehen davon aus, dass diese Zahlen nur BUNDESbeamte betreffen. Von Kommunal- und Landesbeamten ist im genannten Text nicht die Rede. Sie dürften also noch oben drauf kommen!

Was findet man zu dem Thema, wenn man googelt? WENIG! Bei Verdi diese Stellungnahme bereits aus dem Jahr 2013. Bei der hessenschau.de einen Report vom 3. 12. 2018. Die Abendzeitung München am 5. 7. 2018. Ansonsten schweigen die Hofberichtserstatter-Medien.

Und was findet man zu diesem Schwerpunktthema in den Parteipr0grammen von CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE, LINKE? Noch weniger! Und bei der relativ neuen AfD: vage Aussagen; siehe dazu WELT vom 15. 5. 2018. Fazit: Das Thema wird vermieden; beträfe es doch rund die Hälfte der Parlamentarier, die ebenso Beamte sind. Und ob die Justiz das irgendwann anmahnt? Eher nicht; sind ja auch Beamte. 

Und was machen die Jüngeren (die dafür noch lange zahlen dürfen)? Die laufen der Greta aus Schweden nach und schwänzen die Schule…

Ach so – bleibt noch der Vergleich zu den Rentnern, der Rentenhöhe, der Eigenleistung der Rentner und so weiter. Aber darüber haben wir schon oft und viel geschrieben und wenn es Sie interessiert und Sie sich weiter ärgern wollen, müssen Sie nur nach unten scrollen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen und als Zahl eintragen: *