Private Altervorsorge sehr schwer gemacht

Von | 1. Dezember 2019

Im SPIEGEL Nr. 46 von 09.11.2019 ist unter dem Titel „Kostspielige Vorsorge“ eine interessante Grafik veröffentlicht, mit dem Inhalt, wie hoch der monatliche Sparbetrag sein muss, um im Alter 65 eine Zusatzrente von 500 Euro zu erhalten (Kaufkraft heute / konstant 2% jährliche Inflation / ohne Steuerabzug / 30 Jahre Rentenbezug). Im Vergleich der Berechnung eine Verzinsung des Sparkapitals von 4,5% (was vor nicht allzu langer Zeit realistisch war!) und der aktuellen Verzinsung von 0 % (Dank der EZB). Hier ein Auszug:

Lebensalter zu Beginn der Sparphase Monatliche Sparrate bei Zins = 4,5 % Monatliche Sparrate bei Zins = 0 %
               25 Jahre                      158 €                  742 €
               35 Jahre                      242 €                  906 €
              45 Jahre                      414 €                1.241 €
              55 Jahre                      942 €                2.258 €

Fragen: Ob die Demonstranten  von „Fridays For Future“, etc. dies wissen? Und ob sie die Prioritäten richtig gesetzt haben? Oder kalkulieren sie bereits fest mit der Erbschaft von Mama und Papa? (Hoffentlich ist da was!). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen und als Zahl eintragen: *