Autoren Archive: Herb Stumpf

Rentner und Steuern: Rentner zahlten 31 Milliarden Euro Steuern

Von | 24. April 2019

Im Jahr 2014 (neuere Zahlen liegen nicht vor) überwiesen deutsche Rentner an das Finanzamt 31,3 Milliarden Euro; davon kamen 29 Milliarden aus den westlichen Bundesländern und 2,3 Milliarden aus den östlichen BL. Dabei sind nicht nur die Erträge aus den gesetzlichen Renten erfasst, sonder ALLE Einkommensarten dieser Rentner, u. a. Betriebsrenten, Mieteinnahmen, Vermögen, etc.. Rund 72… // Weiterlesen »

Flexirente: Abschläge bei Frührente und Abschläge ausgleichen

Von | 9. April 2019

Am 2. Juni 2017 haben wir die Flexirente beschrieben. Was es kostet, die Abschläge bei einer Frührente auszugleichen, erfahren Sie hier. Zugrunde liegt eine Berechnung des Finanzmathematikers Werner Siepe, veröffentlicht in der SZ vom 30./31. März 2019:  Beispiel: Zu erwartende Bruttorente bei Regelalter = 1.000 € im Monat  Wer 1 Jahr früher in Rente geht erhält… // Weiterlesen »

Doppelte KV-Beiträge auf Betriebsrente

Von | 3. April 2019

Am 8. Dezember 2018 (s. weiter unten) beschrieben wir noch die Hoffnung, dass die seit 2004 geltende Regelung, wonach auf Direktversicherungen und Betriebsrenten sowohl der Arbeitnehmer- als auch Arbeitgeberanteil erhoben wird – also knapp 16% – gekippt wird (dazu kommt noch der Beitrag für die Pflegeversicherung von gut 3 %. In Summe also rund 19… // Weiterlesen »

Seminare zur Vorbereitung auf den Ruhestand

Von | 28. Januar 2019

Sie suchen für sich selbst oder ihre Mitarbeiter/innen ein Seminar zur Vorbereitung auf den Ruhestand von einem Anbieter mit sehr viel Erfahrung (seit 2003) und erstklassigen Referenzen? Dann besuchen Sie bitte unsere Website www.50PlusConsulting.de. Dort finden Sie alles zu den Themen die bearbeitet werden und eine Menge an zusätzlichen Informationen bezüglich der Trainer, Nennungen in… // Weiterlesen »

Betriebsrenten in Gefahr und die Nullzinspolitik der EZB

Von | 20. Januar 2019

Frage: Was haben der überaus „draghische“ Herr Draghi, seine Nullzinspolitik und die Europäische Zentralbank, mit der Altersversorgung von Millionen Menschen in Deutschland zu tun? Antwort: Sehr viel! Denn wo kein Zins, da auch keine (oder nur geringe) Erträge für alle Systeme der Altersvorsorge; egal ob es sich dabei um Direktzusagen, Pensionskassen, Direktversicherungen, Unterstützungsfonds oder Pensionsfonds… // Weiterlesen »

Mindestlohn, Rente und Grundsicherung

Von | 14. Januar 2019

Der Mindestlohn in Deutschland beträgt seit 1. Januar 2019 mäßige 9,19 Euro/Stunde. 12,63 € müsste er betragen, damit ein Arbeitnehmer nach 45 Jahren eine höhere Rente erhält als die Grundsicherung, die jedem Rentner zusteht. Derzeit sind weit über eine Million Menschen davon betroffen. Die GroKo will nicht am Mindestlohn drehen, sondern denkt darüber nach, denen,… // Weiterlesen »

Offenes Seminar zur Vorbereitung auf den Ruhestand in Paderborn vom 17. – 18. September 2019

Von | 21. Dezember 2018

Vom 17. – 18. September 2019 findet wieder ein zweitägiges Seminar mit Horst Scholl in Paderborn statt. Thema: „Vorbereitung auf den Ruhestand – Wenn das Wochenende 7 Tage hat„. Referent: Horst Scholl.  “Wie man ins Berufsleben einsteigt, sagt einem Jeder. Wie man da aber wieder herauskommt, wie man aufhört, das sagt einem Keiner”. Dieser Satz von Herb Stumpf (Autor der Ratgeber “Ausstieg… // Weiterlesen »

Rentenpunkte wegen Versorgungsausgleich nach Scheidung zurückholen bei Tod von 1. Ehepartner

Von | 19. Dezember 2018

Wer Rentenpunkte aufgrund einer Scheidung abgeben musste, kann diese aufgrund neuer Gesetze (z. B. Mütterrente), sowie neuer Gerichtsurteile zurückholen, falls die Person, an die diese Rentenpunkte abgetreten wurden, verstorben ist. Damit ist auch eine Erhöhung der Witwenrente (0der -pension) an einen möglichen zweiten Ehepartner gegeben!  Genaue Beispiele finden Sie in Heft 4/2018 von Rente &… // Weiterlesen »

Abfindung steuerfrei in Altersvorsorge investieren

Von | 17. Dezember 2018

Wenn Sie seit Jahresbeginn 2018 eine Abfindung erhalten, können Sie das Geld steuerfrei in eine betriebliche Altersvorsorge investieren. Dabei gilt zu beachten:  Für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit können maximal 4 % der Beitragsbemessungsgrenze (2018 = 78.000 €) eingezahlt werden – macht pro Jahr also 3.120 € – ergibt beispielsweise bei 15 Jahren Betriebszugehörigkeit somit 46.800… // Weiterlesen »