Kategorie Archive: Politik

Betriebsrenten in Gefahr und die Nullzinspolitik der EZB

Von | 20. Januar 2019

Frage: Was haben der überaus „draghische“ Herr Draghi, seine Nullzinspolitik und die Europäische Zentralbank, mit der Altersversorgung von Millionen Menschen in Deutschland zu tun? Antwort: Sehr viel! Denn wo kein Zins, da auch keine (oder nur geringe) Erträge für alle Systeme der Altersvorsorge; egal ob es sich dabei um Direktzusagen, Pensionskassen, Direktversicherungen, Unterstützungsfonds oder Pensionsfonds… // Weiterlesen »

Mindestlohn, Rente und Grundsicherung

Von | 14. Januar 2019

Der Mindestlohn in Deutschland beträgt seit 1. Januar 2019 mäßige 9,19 Euro/Stunde. 12,63 € müsste er betragen, damit ein Arbeitnehmer nach 45 Jahren eine höhere Rente erhält als die Grundsicherung, die jedem Rentner zusteht. Derzeit sind weit über eine Million Menschen davon betroffen. Die GroKo will nicht am Mindestlohn drehen, sondern denkt darüber nach, denen,… // Weiterlesen »

CDU streitet mit SPD über Garantie des Rentenniveaus von 48%

Von | 21. August 2018

Vizekanzler und Finanzminister Scholz (SPD) verlangt, das Rentennivieau in Höhe von 48% bis 2040 zu garantieren. Das Rentenniveau ist das Verhältnis zwischen einer Rente nach 45 Jahren Durchschnittslohn und dem aktuellen Durchschnittsverdienst. Bisher ist vereinbart, dass dieses bis zum Jahr 2025 garantiert ist. Danach: Angeblich kein Geld. Hermann Gröhe, Unionsfraktionsvize (CDU) bezeichnete den Vorstoß reflexartig… // Weiterlesen »

Verhältnis durchschnittliche Rente zum durchschnittlichen Arbeitsverdienst innerhalb der OECD und in Deutschland

Von | 3. Juni 2018

In der FAZ vom Sonntag, 3. Juni 2018, nennt der Ökonom Christian Thimann („Eine Antwort auf Macron“, S. 24) diesbezüglich interessante Zahlen, die von Ökonomen als  „Netto-Ersatzquote“ bezeichnet werden: Innerhalb aller OECD-Staaten erhält ein Rentner im Durchschnitt netto rund 63% seines Arbeitseinkommens. In Deutschland dagegen nur rund 50%. (Anmerkung: Dies gilt nicht für Beamte, denn bei denen… // Weiterlesen »

Senkung des Rentenalters in Polen und in Italien

Von | 22. Mai 2018

Während im EU-Nettozahlerland Deutschland ständig über eine weitere Anhebung des Rentenalters (von 67 auf 70) diskutiert wird, hat Polen bereits wieder die alte Altersgrenze von 60 für Frauen und 65 für Männer eingeführt, und die künftige „populistische“ neue Regierungskoalition von Lega-Nord und Cinque Stelle in Italien will folgende schlaue Formel einführen: Wenn Lebensalter + Jahre… // Weiterlesen »

Rentenpläne der GroKo und Kosten der Flüchtlingspolitik

Von | 18. Februar 2018

Sie werden sich wundern, was diese beiden Kostenpläne miteinander zu tun haben. Auf den ersten Blick – recht wenig. Wenn man sich jedoch anhört, welche Reaktionen jede Art von Änderungen der Rentenpläne zugunsten der älteren Mitbürger hervorruft, dann darf man sich doch über die relative Ruhe im Land wundern, welche die Kosten der Flüchtlingspolitik von Frau… // Weiterlesen »

Lohn- und Rentenerhöhungen klaffen weit auseinander!

Von | 1. Januar 2018

Die Politiker (fast) aller Parteien gaukeln uns vor, dass die Rentenerhöhungen an die Netto-Lohnentwicklung gekoppelt sind. Schöne Welt der Illusionen! In „Rente & Co.“, Heft 1-2018, kommt, unter Bezug auf die SPD-nahe Hans-Böckler-Stiftung, die Wahrheit ans Licht: Ausgehend von einem Basiswert von 100 im Jahr 2000 wurde dieses Versprechen knapp bis 2003 eingelöst. Seit dem… // Weiterlesen »

Situation der Renten in Deutschland (ARD 13. 9. 2017)

Von | 15. November 2017

Am 13. November 2017 lief im ERSTEN Fernsehprogramm der ARD um 23:45 Uhr (Anmerkung: „beste Zeit“ – wo die meisten Betroffenen schon schlafen!) eine sehr sehenswerte Reportage zur Situation der derzeitigen und künftigen Renten in Deutschland – „Der Rentenreport„.  Ein Vergleich mit Österreich und den Pensionen deutscher Beamter ist beinhaltet. Unbedingt ansehen! Namentlich auch jüngere… // Weiterlesen »

Wohngeld für Rentner und – „Wir schaffen das“

Von | 18. Oktober 2017

Geringverdiener, darunter auch zahlreiche Rentner, haben Anspruch auf Wohngeld. Von 419.000 Beziehern im Jahr 2015 stieg die Zahl der entsprechenden Haushalte 2016 auf gut 595.000. Ein Anstieg von 42%. Besonders davon betroffen waren Rentnerhaushalte, nämlich 290.000 bei einem durchschnittlichen Einkommen von (lediglich!) 730 Euro im Monat. Die meisten davon sind Single-Haushalte, zwei Drittel davon Frauen.… // Weiterlesen »

Zu wenig Rente: Ab nach Bulgarien?

Von | 24. August 2017

4,9 Millionen von insgesamt etwa 24 Millionen Rentnern in Deutschland verfügen über ein Einkommen unterhalb der Armutsgrenze (917 Euro monatlich bei Single); der durchschnittliche Auszahlbetrag liegt bei Männern bei 1.130 Euro und bei Frauen bei 653 Euro monatlich. Was für ein Wunder, dass immer mehr Deutsche sich im Alter ein günstigeres Land suchen MÜSSEN (!). Doch laut Standardsprech… // Weiterlesen »