Semi­nare » Inhalte

Themen und Inhalt der Seminare

In der Ver­gan­gen­heit hatte ein Men­schen­le­ben drei Phasen:
1. Jugend/Studium
2. Beruf/Erwerbsleben und
3. Ruhestand/Alter

In jün­ge­rer Zeit geht man aber auf Grund der stei­gen­den Lebens­er­war­tung und des ver­bes­ser­ten Gesund­heits­zu­stands dazu über, die Men­schen in der immer län­ger wer­den­den Phase Ruhestand/Alter in zwei Unter­grup­pen auf­zu­tei­len und zwar in die der „akti­ven Senio­ren” und in die der „ech­ten Ruhe­ständ­ler”, wobei der Über­gang vom Erwerbs­le­ben zum akti­ven Senior i. d. R. der große irrever­si­ble Schritt ist. Den Über­gang vom „akti­ven Senior” zum „ech­ten Ruhe­ständ­ler” erlebt man eher als einen kon­ti­nu­ier­li­chen Prozess.

Wäh­rend in der Ver­gan­gen­heit sel­te­ner das Errei­chen des gesetz­li­chen Ren­ten­al­ters die Ursa­che für die Been­di­gung des Erwerbs­le­ben war und der vor­zei­tige Ruhe­stand die Regel war, schei­den in jüngs­ter Zeit immer mehr Erwerbs­tä­tige in höhe­rem Alter in der Nähe des Ren­ten- bzw. Pen­si­ons­al­ter oder spä­ter aus (siehe Fle­xi­rente). Diese Tat­sa­che ändert aber nichts an der Bedeu­tung des Ein­schnitts in das All­ta­gle­ben, wenn der Ruhe­stand ange­tre­ten wird. Des­we­gen sind bestimmte Aspekte zu beach­ten, um die wohl­ver­dien­ten und aus­ge­füll­ten Lebens­ab­schnitte als akti­ver Senior oder Ruhe­ständ­ler voll­auf genie­ßen zu können.

Hierzu gehört die fun­dierte Ana­lyse der nach­fol­gen­den vier Aspekte:
1. die Finan­zen (Rente, Altersvorsorge)
2. den Kör­per (Gesund­heit)
3. den Geist (intel­lek­tu­elle Frische)
4. die Seele (erfüll­tes Leben)

Allgemeine Themenbereiche

1. Über­blick for­ma­ler und recht­li­cher Rahmenbedingungen

  • Mög­lich­kei­ten der Altersteilzeit
  • Auf­he­bungs­ver­träge, Abfindung
  • Umgang mit der Arbeits­agen­tur, der Ren­ten­ver­si­che­rung und den Krankenkassen
  • Besteue­rung von Ren­ten, Pen­sio­nen und sons­ti­gen Erträgen
  • Hin­zu­ver­dienst, Selbst­stän­dig­keit, Mög­lich­kei­ten, Auswirkungen

2. Grund­la­gen einer soli­den Altersfinanzierung

  • Ein­nah­men und Vermögenswerte
  • Fixe und varia­ble Ausgaben
  • Bewer­tung von Anlageformen
  • Alters­fi­nan­zie­rung durch eigen­ge­nutzte Immobilien

3. Die per­sön­li­che Standortbestimmung

  • Was gibt mir mein Job – im Posi­ti­ven und im Negativen?
  • Was muss ich los­las­sen? Wo ist Kompensation?
  • Wann und wie gehe ich?
  • Was will ich noch erledigen?
  • Wer bin ich per­sön­lich außer­halb mei­nes Jobs?

4. Mein sozia­les Umfeld

  • Aktu­ell
  • Zu erwar­tende Veränderungen
  • Vor­be­halte und Befürchtungen
  • Erar­bei­tung von Maßnahmen

5. Gesund­heit

  • Geist, Kör­per und Seele
  • Sinn, Inhalt und Ziel des Lebens
  • Glücks­fak­to­ren und Glücksbringer
  • Umgang mit psy­chi­schen Tiefs

6. Über­prü­fung mei­ner Wertebegriffe

  • Bis­her und aktuell
  • Ver­än­de­run­gen
  • Was bleibt?

7. Fin­den neuer Ziele und Inhalte

  • Was habe ich im Leben erreicht?
  • Was fehlt bis­her? Was will ich noch erreichen?
  • Bei­spiele und Anregungen
  • Erar­bei­ten neuer Inhalte und Ziele