Zum Inhalt springen
Währungsunion – „Auf Gedeih und Verderb…“

Währungsunion – „Auf Gedeih und Verderb…“

Die Wäh­rungs­union wird zur größ­ten Gefahr für die Zukunft Euro­pas: Der Euro ket­tet Volks­wirt­schaf­ten anein­an­der, die nicht zusam­men­pas­sen. Den­noch set­zen die Poli­ti­ker auf immer neue Hilfs­pro­gramm. Es ist der fal­sche Weg.“

So beginnt die Titel­ge­schichte vom SPIEGEL Nr. 25, 20. 6. 2011. Ein sehr lesens­wer­ter Arti­kel, der auch klar auf­lis­tet, wie die Regie­rung Mer­kel stän­dig ihre eige­nen Aus­sa­gen und Ver­spre­chun­gen an das deut­sche Volk inner­halb nur weni­ger Tage gekippt hat.

Ein Gespräch mit einem Freund heute mor­gen hat mir gezeigt, wie erschre­ckend wenig an Fak­ten bezüg­lich der Euro-Misere in wei­ten Krei­sen unse­rer Bevöl­ke­rung tat­säch­lich bekannt ist. Dabei wird noch jeder von uns die Aus­wir­kun­gen im eige­nen Geld­beu­tel spü­ren – und zwar weit­aus mehr, als manch einer glau­ben mag. „Vogel-Strauß-Ver­hal­ten“ mag in man­chen Situa­tio­nen hilf­reich sein; wenn´s um´s eigene Geld geht, kann es aber nicht scha­den, wenigs­tens ein paar Infor­ma­tio­nen nicht ganz zu verdrängen…

Übri­gens: Warum glau­ben Sie, dass seit eini­ger Zeit Euro-Gel­der mas­sen­weise in Anla­gen in Schwei­zer Fran­ken, aus­tra­li­schen und kana­di­schen Dol­lar oder auch in nor­we­gi­sche Kro­nen flüch­ten? Von Gold ganz zu schwei­gen! Hier fin­den Sie ein paar Infor­ma­tio­nen zur Auf­wer­tung des Schwei­zer Fran­ken.

Hin­weis: Was die pro­fes­sio­nel­len Geld­an­le­ger und ‑ver­wal­ter kön­nen, kön­nen Sie per­sön­lich auch. Und das, was die Pro­fis machen, sollte man viel­leicht nicht ganz außer acht las­sen, was die Alters­si­che­rung betrifft. Aus Euro-Sicht erscheint die nor­we­gi­sche Krone immer noch vor­teil­haft bewer­tet. Bei Inter­esse kli­cken Sie hier auf den Wäh­rungs­rech­ner und dann auf „5 Jahre“. => „Zwecks Neben­wir­kun­gen fra­gen Sie Ihren Arzt oder Apotheker…“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.