„Das sind die Luxuspensionen der Politiker“

Das sind die Luxuspensionen der Politiker“

ver­mel­det BILD am 21. August 2019 und bringt Bei­spiele der monat­li­chen Pen­si­ons­an­sprü­che

  • Angela Mer­kel (65) bis dato: 14.000 €
  • Jens Spahn [Alter 39 (!)] auf­grund sei­ner 17 Jahre als Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter, Staats­se­kre­tär, schließ­lich Minis­ter: bis dato 9.100 €
  • Peer Stein­brück (72): 9.300 € 
  • Ger­hard Schrö­der (75): 8.700 €
  • Hans Eichel (77): 9.600 €
  • Nor­bert Blüm (84): 7.400 €
  • Franz Mün­te­fe­ring (79): 7.320 €
  • Sabine Leu­theus­ser-Schnar­ren­ber­ger (68): 5.300 € plus
  • Björn Eng­holm (79): 5.100 € plus

Ein Bun­des­mi­nis­ter erwirbt nach 4 Jah­ren im Amt grund­sätz­lich einen Pen­si­ons­an­spruch von monat­lich 4.500 €. Ein Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter erwirbt pro Jahr sei­ner Dienst­zeit rund 230 € und hat nach 27 Jah­ren den Höch­st­an­spruch von rund 6.100 € im Monat. BEIDE OHNE EIGENE BEITRAGSZAHLUNG!

Und Sie als Arbei­ter oder Ange­stell­ter in der Pri­vat­wirt­schaft mit monat­li­chem Gehalt (2019) bei oder über der Bei­trags­be­mes­sungs­grenze (West: 6.700 € / Ost: 6.150 €) zah­len davon an die Ren­ten­ver­si­che­rung im Wes­ten monat­lich 18,6 % = 1.246,20 €  / im Osten: 1.143,90 € (davon je 50% Eigen­an­teil und 50% Arbeitgeberanteil).

  • Die monat­li­che Höchst­rente in Deutsch­land, so hat FOCUS aus­ge­rech­net, beläuft sich THEORETISCH (!) der­zeit auf monat­lich 2.970 €.
  • Wie­viele Rent­ner diese Höchst­rente tat­säch­lich erhal­ten? Maxi­mal ein paar tau­send, wahr­schein­lich kei­ner. Die Rea­li­tät liegt eher um die brutto (!) maxi­mal 2.600 € Rente im Monat – auch für nur ganz wenige Rentner. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.