Zum Inhalt springen
Pensionäre immer reicher – Rentner immer ärmer

Pensionäre immer reicher – Rentner immer ärmer

Auf­ge­schreckt durch neue Zah­len des Bun­des­amts für Sta­tis­tik konnte man am 24. Juli 2014 so oder ähn­lich beti­telt in ver­schie­de­nen Tages­zei­tun­gen inter­es­sante Fak­ten über die Pri­vi­le­gien deut­scher Beam­ten lesen. Hier ein Aus­zug aus den Nürn­ber­ger Nachrichten:

Pen­sio­näre immer reicher:

Auf 298 700 Euro pro Haus­halt beläuft sich das Net­to­ge­samt­ver­mö­gen der Beam­ten im Ruhe­stand. Das geht aus Daten des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes her­vor. Sie top­pen damit nicht nur Rent­ner, die weni­ger als die Hälfte haben, son­dern auch Selbst­stän­dige (257 500 Euro). Auch die Zuwächse fal­len deut­lich höher aus als im Schnitt.Insgesamt stieg das Ver­mö­gen der Pen­sio­näre pro Haus­halt von 2008 bis 2013 um satte 21,6 Pro­zent. Rent­ner muss­ten sich dage­gen mit einem mage­ren Plus von 2,7 Pro­zent begnü­gen. Die Gründe lie­gen für den Bund der Steu­er­zah­ler auf der Hand. „Die Pen­sio­nen haben in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im Ver­gleich zu den Ren­ten kaum Kür­zun­gen erfah­ren. Pen­sio­näre in Deutsch­land sind eine pri­vi­le­gierte Gruppe.“(…)
 
Die FAZ schreibt unter dem Titel Rei­che Beamte und ver­öf­fent­licht zur Ver­mö­gens­ver­tei­lung mit den ent­spre­chen­den Zah­len auf­schluss­rei­che Grafiken. 
 
Die Wirt­schafts­wo­che titelt gar „… Reich-rei­cher-Pen­sio­näre“. Unbe­dingt lesen – und sich ärgern! Und dann Neid­dis­kus­sion (dümms­tes Wort aller Zei­ten zum Zweck der Ver­tu­schung!) oder bes­ser: Fair­ness­dis­kus­sion beginnen! 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.