Zum Inhalt springen
Verhältnis durchschnittliche Rente zum durchschnittlichen Arbeitsverdienst innerhalb der OECD und in Deutschland

Verhältnis durchschnittliche Rente zum durchschnittlichen Arbeitsverdienst innerhalb der OECD und in Deutschland

In der FAZ vom Sonn­tag, 3. Juni 2018, nennt der Öko­nom Chris­tian Thi­mann („Eine Ant­wort auf Macron“, S. 24) dies­be­züg­lich inter­es­sante Zah­len, die von Öko­no­men als  „Netto-Ersatz­quote“ bezeich­net werden:

Inner­halb aller OECD-Staa­ten erhält ein Rent­ner im Durch­schnitt netto rund 63% sei­nes Arbeitseinkommens.

  1. In Deutsch­land dage­gen nur rund 50%. (Anmer­kung: Dies gilt nicht für Beamte, denn bei denen heisst Rente Pension!)
  2. Frank­reich: ca. 70 – 75%,
  3. Spa­nien: ca. 80%,
  4. Ita­lien: ca. 93%,
  5. Por­tu­gal: ca. 95%.

Siehe ergän­zende Arti­kel zu die­sem Thema in die­sem blog.  Und: Wei­ter­hin ganz ruhig bleiben!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.